Über

Firmengeschichte

Die ASCO-Geschichte


ASCO wurde 1888 als Hersteller von Aufzugs-, Kompressor- und Generatorsteuerungen gegründet. Im Jahre 1910 erfand das Unternehmen ein neues elektrisch betätigtes Steuergerät, das sogenannte Magnetventil. ASCOs Innovationskraft führte zu einer äußerst umfangreichen Produktpalette, die von Zwei-Wege-Ventilen bis hin zu kompletten Durchflussregelsystemen für Tausende von kundenspezifischen Lösungen reicht.

In den 1970er Jahren wurden weitere Produkte eingeführt, wie z. B. druckluftbetätigte Ventile, manuelle Rückstellventile sowie Druck- und Temperaturschalter, um der ständig steigenden Nachfrage neuer Kundenanwendungen gerecht zu werden. ASCO erweiterte 1982 das Produktprogramm erneut durch die Übernahme von Angar Scientific, einem Hersteller von Mikro-Miniatur-Magnetventilen.

1985 erfolgte die Übernahme ASCOs durch Emerson, einem der größten und angesehensten Industriekonzerne der Welt. Im weiteren Verlauf des Jahrzehnts erwarb Emerson Joucomatic, den führenden Anbieter von pneumatischen Ventilen in Europa und erweiterte damit die ASCO-Familie.

Im Jahr 2008 fusionierte Emerson die nordamerikanischen Aktivitäten seiner Gesellschaften ASCO und Numatics zu ASCO Numatics, einem Unternehmen, das umfassende Lösungen für die Durchflussregelung und Pneumatik für eine Vielzahl branchenspezifischer Anwendungen anbot. Numatics ist ein führender Hersteller von Pneumatik- und Motion-Control-Produkten. Das 1945 gegründete Unternehmen blickt auf eine lange Geschichte innovativer Konzepte und technologischer Durchbrüche zurück. Mit der Einführung des Milliardenzyklus-festen, geläppten Stahlschieberventils im Jahr 1952 begründete Numatics seinen Ruf als Entwicklungsexperte. Mit der Entwicklung der Ventilbaureihen 2005 und 2012 mit fortschrittlicher integrierter Feldbus-Elektronik wurden erneut neue Maßstäbe für Wert, Zuverlässigkeit und Leistung gesetzt.

Im Jahr 2016 wurden die weltweiten Aktivitäten von ASCO und Numatics unter der Marke ASCO zusammengefasst und damit die Weichen für die nächste Wachstumsperiode des Unternehmens gestellt.